Kristallisations Symposium 2016 - METTLER TOLEDO

Kristallisations Symposium 2016

A better Route to optimized Crysallization Processes and Product Quality
  • 27.09.2016
    Frankfurt am Main, MARITIM Hotel
    (Kurs-Nr. SEAC1604)

    1-tägige Veranstaltung
    Gebühr: 295,- EUR

Inhalt:
Kristallisationsprozessen kommt aufgrund des vielfältigen Einflusses auf Produktqualität und Downstream-Effizienz eine besondere Bedeutung zu: Jede Kristallisation bietet in der Regel ein hohes Potenzial zur Optimierung bzgl. Ausbeute, Reinheit und Partikelgrößenverteilung. Aufgrund immer größer werdenden Zeitdruck und parallel laufender Projekte bleibt jedoch immer weniger Zeit für die robuste Auslegung und Optimierung.
Im Rahmen dieses Fachseminars zeigen Experten aus Industrie und Hochschule, wie mittels eines soliden Verständnisses der fundamentalen Vorgänge und durch Einsatz modernster online Messtechnologien Kristallisationsprozesse schneller und effizienter ausgelegt und optimiert werden können.


Auszug aus der Agenda:

  • Crystallization of APIs and intermediates - efficient process development using process analytical tools
    Dr. Jochen Schöll, Werthenstein BioPharma

  • FBRM-  a Method to evaluate tablet desintegration behavior and to predict in vivo results
    Dr. Karl Werner, Midas Pharma GmbH

  • Multidimensional Modeling of Crystallization Processes Using Time-Driven n-Monte-Carlo Simulations
    Tim Maßmann, M.Sc., Aachener Verfahrenstechnik Fluidverfahrenstechnik, RWTH Aachen University

  • Verbesserung der Produkteigenschaften eines Kristallisats durch Verhinderung von unerwünschten Agglomerationsprozessen
    Dr. Kerstin Wohlgemuth, TU Dortmund, Department of Biochemical and Chemical Engineering, Lehrstuhl für Anlagen- und Prozesstechnik

  • Continuous precipitation and sintering of lignin particles from ethanol water pulping liquors
    Diplom-Ing. Peter Schulze, Max Planck Institut für Dynamik Komplexer Technischer Systeme, Magdeburg

  • „Process Design and Scale-up of an API Crystallization with Regard to Polymorphism and Particle Size Distribution”
    Christian Herz, Excella GmbH, Chemische Verfahrensentwicklung
     

Nutzen für Teilnehmer:
Austausch mit Experten und Auffrischung der Kenntnisse im Bereich Kristallisationsoptimierung. Optimale Anwendung von in-situ Messverfahren zum Scale Up von Kristallisationen.

Nutzen für den Arbeitgeber:
Vermittlung neuer Ideen und Konzepte zur schnelleren und effizienten Scale Up von Kristallisationen.

Zielgruppe:
Laborleiter oder Mitarbeiter aus der pharmazeutischen und chemischen Industrie, die sich mit der Prozessentwicklung und dem Scale Up von Kristallisationsprozessen beschäftigen.

Leistungsumfang:
Teilnahmebestätigung, Tagungsgetränke, Kaffeepausen, Mittagessen, Imbiss und Getränke am Seminarabend, Präsentationen als Download (sofern eine Freigabe der Autoren vorliegt)